Kleine Trolle Waldkindergarten Rudersberg e.V.
       
 

Der Waldkindergarten

Der Kindergarten besteht aus einer Gruppe mit max. 20 Kindern, die von zwei Erzieherinnen und einer Begleitperson betreut werden. Aufgenommen werden Kinder ab einem Alter von 3 Jahren. Die Öffnungszeiten sind ganzjährig von 7.45-13.00 Uhr. Bringzeit ist von 7.45-8.30 Uhr, abgeholt werden können die Kinder ab 12.30 Uhr.
Ein wichtiger Baustein für das Gelingen des Kindergartenbetriebs ist das Engagement der Eltern. 

Der Trägerverein                            

Getragen wird der Kindergarten durch einen gemeinnützigen Verein. Der Verein besteht aus zwei Gremien: dem Vorstand und der Mitgliederversammlung. Der turnusmäßig gewählte Vorstand kümmert sich um alle Belange rund um den Kindergartenbetrieb; so z.B. Arbeitgeberfunktion, Instandhaltung und Sicherheit, Öffentlichkeitsarbeit. Gemeinsam mit der Kindergartenleitung bestimmt er die konzeptionelle Ausrichtung.

Unser Verein ist Mitglied im Landesverband Wald- und Naturkindergärten Baden Württemberg.

  

Die Kindergartenleitung         

Die pädagogische Arbeit hat, wie in jedem anderen Kindergarten auch, die Kindergartenleitung (Erzieherin). Zwei ausgebildete Erzieherinnen bereiten die Themen und Aktionen vor. Auch die Konzeption wurde von den Erzieherinnen in Abstimmung mit dem Vorstand erarbeitet.

 
    

Der Elternbeirat     

Der von den Eltern gewählte Elternbeirat unterstützt das Erzieherinnen-Team und bringt Anregungen aus der Elternschaft beim Vorstand ein. Außerdem übernimmt er auch organisatorische Aufgaben.

 

   
 

Wie alles begann                   

Im September 1997 gründeten interessierte Eltern, die sich für ihre Kinder eine andere Form von Kindergarten wünschten, den Verein "Kleine Trolle“ Waldkindergarten Rudersberg. Der Gemeinderat stimmte einer finanziellen Unterstützung zu und mit Gemeinde und Forstamt wurde ein geeignetes Waldgebiet beim Edelmannshof gefunden. Am 4. Mai 1998 begann dann der langersehnte Kindergartenbetrieb mit zwei Erzieherinnen und fünf Kindern. Nach stetig wachsender Kinderzahl wurde der Platz im alten "Grünen Bauwagen" zu eng und im Juli 2002 konnte der neue, mit Licht und Heizung ausgestattete "Rote Bauwagen“ angeschafft werden. Inzwischen steht uns ein schönes großes Waldgebiet mit den unterschiedlichsten "Angeboten" zur Verfügung.